Wetter

 

Allgemein ist der deutsche Südwesten die klimatisch begünstigtste Region in Deutschland. Die Sommer im Breisgau sind warm und trocken, die Winter mild, wenn auch manchmal etwas nebelig. Die langjährige Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 10,8 Grad Celsius (Zum Vergleich: Der deutsche Durchschnitt liegt bei ca. 9 Grad C und Lugano südlich der Alpen kommt auf einen Jahresdurchschnitt von 11,3 Grad C). Die Sonnenscheindauer beträgt im Jahresdurchschnitt zwischen 1.800 und 1.900 Stunden. Dank der zugleich sehr hohen Niederschlagsmenge (ca. 800-900 l/qm) ist die Vegetation sehr üppig, in der fruchtbaren Rheinebene dominiert der Obst- und Gemüseanbau, bekannt sind vor allem der Spargelanbau und die ausgedehnten Erdbeerfelder. An den westlichen und vor allem südwestlichen Hängen des sanft zur Rheinebene hin abfallenden Schwarzwaldes wächst durchweg Wein, vor allem der oft lange und warme Spätsommer trägt zu seiner Vollendung bei.

Inmitten der Breisgauer Bucht erhebt sich der Kaiserstuhl, ein ca. 100 qkm großer lößbedeckter Vulkankegel mitten in der oberrheinischen Tiefebene zwischen Schwarzwald und Vogesen. Rundum von Wein bewachsen, liegt an seinem südwestlichen Rand mit Ihringen, gemessen an der Jahresdurchschnittstemperatur, der wärmste Ort Deutschlands.

Aber nicht nur an sonnigen Sommertagen hat Denzlingen seine Reize, auch die schönen Spätsommertage oder der oft milde Winter mit den nahen Skigebieten des südlichen Schwarzwaldes haben ihre Reize. Vor allem an den oft milchig-nebeligen Herbst- und Wintertagen erwartet den Besucher häufig schon nach den ersten Höhenmetern des nahen Schwarzwaldes strahlender Sonnenschein.

Schnee ist im Oberrheingraben zwar selten, aber in wenigen Minuten ist man über das Glottertal im Skigebiet Kandel auf ca. 1.240 m Höhe.

Bei allen Wetterlagen können Sie im Raum Freiburg viel Kultur und Freizeitmöglichkeiten nutzen. Dafür haben wir Ihnen einige Links zusammengestellt